Simplon Race 2010

Logo Simplonrace

Als ich vor rund 6 Jahren mit dem Hund unterwegs war und die Wegweiser vom Simplonrace sah, dachte ich mir: „Poah, das ist ja eine riesen Strecke“. Ein Jahr später und 20kg weniger fuhr ich im 2005 das erste Mal selber mit. Insgesamt fuhr ich drei Mal mit (2005, 2006 und 2007) und war immer ca. gleich schnell, obwohl ich studiums- und familienbedingt immer weniger trainiert habe. Dies waren auch die Gründe, weshalb ich 2008 und 2009 nicht gestartet bin.

2010 findet das Simplon Race das letzte Mal statt, also muss ich so oder so nochmals ran.

Also, alle die am 8. August 2010 noch nichts vor haben und zwischendurch mal biken: Anmelden! Für ein „Durchschnittsbiker“ wie mich ist das ziemlich eine Herausforderung, aber es macht richtig Spass und es ist ein tolles Gefühl, wenn man durchs Ziel fährt!

Bis dahin gibt es noch viel zu tun: Meine Kondition muss auf Vordermann gebracht werden und meine Fahrtechnik ist wohl auch ein wenig eingerostet, aber eben, es bleibt ja noch ein wenig Zeit 🙂

Gruss und bis am Simplon Race!

www.simplonrace.ch

Bin am Umziehen!

Zur Zeit zügle ich meinen Blog hierher, bin bald soweit.

Die alte Adresse ist weiterhin gültig: brunozuber.blogspot.com.

Bin noch am überlegen, was ich alles von der alten Seite übernehme….

Gruss

Bruno

Joliecloud

Vor ca. 3 Tagen bin ich zufällig auf Jolicloud gestossen. Das „Cloud“ im Namen hat mich neugierig gemacht und auch die Printscreens fand ich chic. Also los zum Download, doch wo ist der? Ahh, man muss sich registrieren :-(. Das hat mich schon ein wenig skeptisch gemacht. Aber was solls, ich habe mich angemeldet und ein Account erstellt. Als ich in der nächsten Zeit keine Zugangsdaten erhielt, dachte ich, das Projekt sei bereits gestorben. Doch heute, rund 3 Tage später bekam ich die Zugangsdaten, also los und das ISO runtergeladen. Mit einem Tool auf der Webseite (für Linux, Mac und Windows) kann man einen bootfähigen USB-Stick erstellen.

Wenn man vom Stick bootet, kann man entweder das System installieren oder ein Live-System ab Stick starten. Nach einem ersten Test des Live-Systems entschied ich mich, das Betriebssystem zu installieren. Auf meinem Uralt Netbook (Asus EEE PC 4G) dauerte das schon eine Weile….

Nach der Installation war ich jedoch positiv überrascht: Joliecloud läuft schneller auf meinem Netbook als Ubuntu 9.04 Netbook Remix, Super!

Doch was hat es mit dem „Cloud“ im Namen auf sich? Nach dem Click auf „Get Started“ auf dem Desktop muss mich man sich mit seinem Account einloggen und angeben, was für ein Modell Netbook man besitzt. Darauf hin findet man sich auf einer Weboberfläche wieder, welche fast wie eine lokale Applikation wirkt.
Es gibt ein Notification Bereich, welcher einen an Updates erinnert oder wo man Nachrichten von anderen Benutzern sehen kann. Im App Bereich kann man jede Menge neue Applikationen installieren. Viele davon sind Webapplikationen, welche eh im Browser laufen, jedoch verfügen die so installieren Applikationen über keine Adresseleiste, so das man mehr Platz hat.

Ah, hätte ich fast vergessen: Es wird die gesamte Hardware meines Netbooks unterstützt, samt allen Hotkeys (WLAN an / aus, Heller / Dunkler und Co.)

Alles in allem finde ich es sehr gelungen, zumal es ja noch um eine Alpha Version handelt. Gute Arbeit!

www.jolicloud.com