California NAS

Mein Raspberry Pi hat bereits viele Funktionen wahrgenommen. Diesen Sommer hat er einen Job als mobiles NAS (Network Attached Storage) gefasst. Wir sind mit dem Bus (VW California) unterwegs und da ist freier Stauraum sehr wertvoll. Ich möchte ein paar Filme für die Kinder dabei haben, aber nicht ein Stapel DVD’s mitschleppen. Ausserdem möchte ich die Fotos von Zeit zu Zeit irgendwo sichern. Das ganze habe ich wie folgt umgesetzt:

  • Raspberry Pi Modell B
  • Plastikgehäuse
  • 128GB SD Karte für OS und Daten (Filme und Fotos)
  • WLAN Stick
  • USB Micro-SD Adapter, damit ich die Fotos von der Kamera auf das NAS laden kann
  • USB-Adapter für den Zigarettenanzünder
  • Batteriepack mit USB Anschluss als Buffer bei Strom- Ausfall / Unterbruch

Hier beschreibe ich die Konfiguration des Raspberry Pi.

Wenn sich mein „California NAS“ diesen Sommer bewährt, werde ich es nach den Ferien noch mit einen An- / Aus- Schalter ausstatten, welches das NAS normal runterfährt oder startet. Zur Zeit muss ich die Fotos von der SD-Karte noch manuell auf das NAS kopieren, später möchte ich das noch automatisieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.