„Blackout“ im realen Leben

Vor einiger Zeit hat mir ein Freund das Buch „Blackout, Morgen ist es zu spät“ von Marc Elsberg ausgeliehen. Der Roman handelt von einem Stromausfall in ganz Europa (und später auch in der USA), welcher von Hackern verursacht wird. Das Buch ist sehr gut recherchiert und hat mehrere Handlungsstränge, welche sich an verschiednen Orten abspielen. Das Buch ist durchaus zu empfehlen. Aber das hier soll keine Buchkritik werden.

Ein Angriffspunkt im Roman sind sogenannte „Smart Grids“ und „Smart Meters“, also Stromnetze und Zähler welche sich dynamisch den Gegebenheiten anpassen. Und just diese Woche bin ich auf zwei Artikel gestossen, wo zwei Forscher die Sicherheit von Smart Metern unter die Lupe genommen haben und eine Lücke fanden, welche sich einfach ausnutzten lässt (Links siehe unten).

Dummerweise gibt es weltweit mehr als vier Millionen Geräte, welche das betroffene Protokoll verwenden. Ob und wie diese Geräte gesichert werden können, steht zur Zeit noch in den Sternen. Hoffen wir, dass der Roman von Marc Elsberg nicht zur Realität wird…

Links:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.