The Quiet Earth

Als ich ca. 12-14 Jahre alt war, habe ich den Film „The Quiet Earth“ (dt. „Das letzte Experiment“) gesehen. Der Film handelt von Zac Hobson, der eines Tages aufwacht und feststellen muss, dass er der einzige Mensch auf Erden ist. Zu Beginn hadert er mit seinem Schicksal, findet dann aber doch noch zwei andere Menschen. Jedoch fangen die Probleme dann erst an…

Das Szenario „was wäre wenn Du der einzige Mensch auf Erden bist?“ ging mit bis zum heutigen Tag immer wieder durch den Kopf. Versteht mich nicht falsch, ich wünsche mir das auf keinen Fall. Aber mich interessieren die Konsequenzen dessen:

Mal abgesehen dass das Alleine sein eine immense psychische Belastung wäre, was passiert wenn man sich verletzt oder krank wird? Die Nahrungsmittel in den Läden würden mit der Zeit verderben, so dass man zum Eigenversorger werden müsste etc..

Neulich habe ich zufällig den Film auf Youtube entdeckt und natürlich auch geschaut. Ich war erstaunt, wie viel ich noch von der Story wusste. Ich wundere mich, weshalb mich dieser Film so geprängt hat, am ehesten ist es die Tatsache, das ich gerne am „was wäre wenn?“ Fragen rumdenke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.