Warum ich blogge

Ich schreibe so unregelmässig, dass man es vielleicht gar nicht bloggen nennen kann, aber sei es drum. Seit 2007 schreibe ich über meine Hobbys (Mountain Biking, Computer, oder Technik im Allgemeinen) und manchmal über meinen Job. Ich würde gerne mehr über meinen Job schreiben, aber die Gradwanderung zwischen dem was ich schreiben darf und dem was nicht, schreckt mich ab.

Nun, was bewegt mich dazu einen Blog zu schreiben?

Zuerst einmal nutze ich meinen Blog zum persönlichen Wissensmanagement. Ich stolpere immer wieder über Tätigkeiten, welche ich zwar oft durchführe, dann aber nicht mehr genau weiss, wie es geht. Wenn der Schmerz gross genug ist, setzte ich mich an den Computer und schreibe einen Beitrag darüber. So entstanden zum Beispiel folgende Beiträge (siehe unten).

In meinem Job schreibe ich un­ent­wegt, E-Mails, Dokumente etc. Ich versuche jeweils den Text strukturiert aufzuberieten, so dass der Leser den Inhalt leicht nachvollziehen kann. Ich nutzte das Bloggen um diese Fertigkeit zu trainieren.

Der Blog bring auch eine gewisse „Verantwortung“ von Zeit zu Zeit etwas zu schreiben. Das bringt mich dazu, Themen strukturiert zu durchdenken.

Mein Blog ist auch ein persönliches Archiv. Manchmal stöbere ich in alten Artikeln von mir und es kommen alte Erinnerungen hoch. Der Blog ist wie ein Fotoalbum, nur halt mit Text und anderen Medien). Ich finde auch interessant, dass Leute mich auf Themen ansprechen, über welche ich geschrieben habe.

Und last but not least ist der Blog auch eine Spielweise wo ich mit WordPress experimentieren kann: Mal ein neues Template, dies ein wenig anpassen und immer mal wieder stöbere ich im unendlich grossen Repository von Add-ons.

Warum schreibst Du einem Blog?

Beiträge zum persönlichen Wissensmanagement:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.