Koexistenz von Wanderern und Bikern

fahrverbot

In letzter Zeit werden im Wallis vermehrt Wege für Biker gesperrt (oder es wird darüber nachgedacht). Ich frage mich, woher der Trend kommt. Mountain Bikes gibt es seit mehr als 30 Jahren und sind nicht erst seit gestern auch bei uns populär. Aufgrund von Reklamationen Wege zu sperren find ich den falschen Weg (<zynismus> Was würde passieren, wenn ich mich über die ganzen Wanderer beschweren würde? </zynismus>). Es wird bestimmt Leute geben, welche sich nicht an das Verbot halten und wie will man das Verbot überprüfen / durchsetzten?

Ich bin überzeugt, dass ein Nebeneinander von Wanderern und Bikern bei uns funktionieren kann. In den 10+ Jahren wo ich Mountain Bike fahre, hatte ich noch nie ein negatives Erlebnis mit Wanderern. Klar, dass kann man nicht verallgemeinern, jedoch zeigt es, dass es funktionieren kann.

Hoffen wir, dass sich das Blatt wenden wird und die Leute beginnen umzudenken. Nicht zuletzt stellt Mountain Biking auch ein Change für den Tourismus dar. Ich für meinen Teil werde mich weiterhin an die folgenden Regeln halten und hoffe, dass viele Biker es mir gleich tun.

Quelle: imba.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.