Meine ersten Schritte beim Videoschnitt

Ich war nie ein grosser Fan von „Videobearbeitung“, bis ich in meiner Tätigkeit bei JCI Brig einen kurzen Trailer schnitt. Aus Copyright-Gründen kann ich diesen leider nicht veröffentlichen. Es war keine grosse Sache, ein Filmtrailer, ein paar selbst gedrehte Szenen und noch ein wenig Filmmusik und Übergänge. Ich war überrascht, wie einfach sowas in iMovie machbar ist (und ich bin sicher, das ist in allen Einsteiger-Programmen ähnlich).

Das hat mich dazu veranlasst, bestehendes Videomaterial welches ich vom Biken habe, zu sichten und zu schneiden. Das erste Ergebnis ist oben zu sehen. Eine grosse Herausforderung war es, passendes Material zu finden, so dass das Video nicht nach einer Minute langweilig wirkt. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob mir das beim oben genannten Beispiel gelungen ist. Die grösste Herausforderung war es, Musik zu finden, welche man im eigenen Video verwenden darf. Copyrights machen einem das Leben schwer… Fündig wurde ich auf Seiten wie:

Nächsten Sommer werde ich auf jeden Fall mehr filmen und anschliessend bearbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.