Biketour über den Saflisch (2012)

Gestern Mittwoch (15. August 2012) bin ich zusammen mit eine paar Bekannten zu einer Bike Tour über den Saflischpass gestartet. Ich habe die Tour bereits vor zwei Jahren einmal gemacht, damals muss ich wesentlich fitter gewesen sein: Mein Trainingseffekt war damals bei 3.8, dieses Mal war ich bereits nach einer Stunde Fahrzeit auf 5 (Maximum). So hat sich der Aufstieg auch angefühlt: Ich verspürte die ganze Zeit den Drang einen Gang runter zu schalten, leider fuhr ich bereits seit längerem mit dem leichtesten Gang.

Deshalb machte ich mir Sorgen, dass ich mich auf der Abfahrt nicht mehr konzentrieren könnte. Aber so kam es nicht, sobald es runter ging, war ich wieder 100% bei der Sache. Erst am Schluss war ich froh, die letzten Meter auf dem Asphalt fahren zu können. Von ~2600 m.ü.M runter auf  ~700 m.ü.M fordern einiges an Konzentration, da kamen die Spaghetti bei Michi auf dem Rosswald gerade recht.

Fakten:

Ich bin sonst selten mehr als drei Stunden mit dem Bike unterwegs und bevorzuge eher Action statt stundenlang über Pässe zu fahren. Aber Biken in einer solch wunderschönen Landschaft stimmen mich mindestens einmal im Jahr um, doch seht selbst:

Endlich Mittagspause, schon hier lief oder besser fuhr ich auf dem Zahnfleisch.
Dieselbe Stelle, andere Blickrichtung
Murmeltier
P A U S E
Mountain Bike Eldorado
Es wäre ja nicht steil, aber die Meisten (mich eingeschlossen) waren zu erledigt um noch die letzten Meter hoch zu fahren.
I like it!
Mond oder Mars?
Gleich haben wir es geschafft, „Saflischpass Ahead“!
Auf der anderen Seite runter, feiner Sand und Stein in jeder grösse machen die Abfahrt teilweise ein wenig knifflig.
Kohlenhydrate tanken, danke Michi!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.