Die BBS Ära von Sozialen Netzwerken

Erinnert ihr euch noch an die Bulletin Board Systeme (BBS), welche bis Mitte der 1990er Jahre intensiv genutzt wurden? Jeder Benutzer hatte seine Mailbox und konnte mit anderen Benutzern des selben BSS-Anbieters Nachrichten austauschen, zudem gab es noch Foren und andere Funktionen. Wichtig zu erwähnen ist, dass es in den meisten Fällen nur möglich war, mit Benutzern des selben BBS zu kommunizieren. Später kam das Internet und BBS war Geschichte.

Die heutige Situation der aktuellen Sozialen Netzwerken kommt mir ähnlich vor: Was ich auf Twitter / Facebook / Google+ poste, bleibt im jeweiligen Netzwerk. Ich weiss, dass es Tools gibt, mit welchen man eine Nachricht in unterschiedlichen Netzwerken gleichzeitig veröffentlichen kann. Jedoch sehen allfällige Antworten nur Benutzer des jeweiligen Netzwerkes.

Wer weiss, vielleicht geht die Entwicklung einen ähnlichen Weg wie bei BBS zur E-Mail. Mir schwebt ein „Social-Network-Protocol“ vor, wo ich wie bei E-Mail ein Anbieter auswählen kann. Anschliessend kann ich mit all meinen Kontakten, bei unterschiedlichen Sozialen Netzwerk Anbietern, in Verbindung treten.

Das Problem an den heutigen Netzwerken ist, dass zum einen nicht der Mensch und seine sozialen Kontakte im Vordergrund stehen, sondern der Gewinn des jeweiligen Unternehmens und das über die Funktionen eines Sozialen Netzwerkes noch nicht Klarheit besteht (Welche Funktion gehört dazu, welche nicht? Wer sieht welche Posts? Gibt es Gruppen? etc.). Dabei möchte ich als Benutzer doch nur mein soziales Netzwerk (das in der realen Welt) mit digitalen Tools unterstützen und das möglichst einfach und ohne Grenzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.